MRZ

SO033.16:00 UhrDer Vogel, scheint mir, hat HumorBlanche Kommerell liest Wilhelm Busch16:00 Uhr  : Wer von uns ist nicht großgeworden mit Max und Moritz, diesen bösen Kindern, die sich heimlich über weise Lehren lustig machen. „Busch ist der Reiter über den Bodensee, der sehr gut weiß, [...]

 

Der Vogel, scheint mir, hat Humor
Wilhelm Busch in Briefen, Selbstzeugnissen und Gedichten

Wer von uns ist nicht großgeworden mit Max und Moritz, diesen bösen Kindern, die sich heimlich über weise Lehren lustig machen. „Busch ist der Reiter über den Bodensee, der sehr gut weiß, dass er auf einer gefrorenen Eisdecke galoppiert." So beschrieb Kurt Tucholsky einst den beliebten Dichter, der seiner Meinung nach in keine Schablone zu bringen sei und die Welt aus einer Vogelperspektive betrachtet habe. Ob er über seine geliebten und so sehr zu belachenden Menschen schreibt oder über seine so menschlich gesehenen Tiere, immer ist es ein Blick von oben (oder vielleicht auch von unten?). Auch seine Lebenswahrheiten sind humorvoll und manchmal scharf geschliffen. Im Mittelpunkt des heutigen Abends steht der Dichter und Mensch Wilhelm Busch. Zu Gehör kommen nicht nur bekannte Verse, sondern auch unbekanntere Prosa und einige seiner sehr berührenden Briefe.

Die Theater Lounge und Bar sind ab 15:00 Uhr geöffnet
X